Fricktaler Offiziere – Jürg Arnold

Auch wenn unser Verein eher klein ist, wir kennen einander kaum. Das folgende Mitglied kennt man durchaus im Oberen Fricktal.

Jürg Arnold, ab 1.1.12 Oberstlt, Kdt Inf Bat 56

  • Wohnort: Effingen
  • Offizier seit: 1993
  • Beschreiben Sie sich mit drei Worten: leidenschaftlich, loyal, geniessend
  • Wieso haben Sie „weiter gemacht“? Was war Ihr Ziel? Die sehr positiven Erfahrungen in der Rekrutenschule haben mich geprägt. Die Kameradschaft aber noch viel mehr die beeindruckende Führungsfähigkeit meiner damaligen Kader verleiteten mich dazu meine eigenen Ansprüche hoch anzusetzen und das Ziel vor Augen zu haben auch selber in einer Kaderfunktion genau solche positive Erlebnisse zu schaffen wie ich sie erleben durfte. 
  • Wichtige militärische Karriereschritte:
    1991 – Inf RS Aarau
    1992 – Inf UOS & Abverdienen in Liestal
    1993 – Inf OS Bern
    1993 – Inf RS Herisau Abverdienen
    1994 – 1998 – Mw Zfhr Sch S Kp IV/4
    1998 – FLG-I / TLG-I
    1999 – Inf RS Aarau Abverdienen Kp Kdt
    2000 – 2001 – Kdt Sch S Kp IV/4, Hptm
    2002 – 2003 – Kdt PAL Kp III/4
    2004 – Kdt Inf Kp 56/3
    2005 – FLG-II / TLG-II / Abverdienen Chur 
    2006 – 2007 – C Ei Inf Bat 56, Maj
    2008 – 2011 – Kdt Stv Inf Bat 56
    ab 2012 – Kdt Inf Bat 56
  • Dank dem Militärdienst habe ich gelernt: Für mich sind es zwei Sachen welche sich neben den allgemeinen Führungstätigkeiten aufzeigen: 1. der Umgang mit sehr individuellen Charakteren sowie das „unter einen Hut bringen“ und auf eine gemeinsames Ziel ausrichten derselben. 2. Rasches Entscheiden und Handeln. 
  • Das war ein schlechtes Erlebnis: Die Überlebenswoche der „Jagdkampfgruppe Wynen-Suhrental“ in der RS. Die ca. 80km Lastenmärsche, das Übernachten im Hangbiwak, abkochen auf dem Koreaofen und der Dauerregen bei 5 Grad Celsius brachten mich wirklich an die Leistungsgrenze. Diese Erfahrung möchte ich nicht missen!
  • berufliche Tätigkeit: Businessunit Leiter District Heating&Cooling, Brugg Rohrsystem AG, Kleindöttingen
  • Welche Tätigkeit beherrschen Sie so gut, dass man sie dafür auch entlohnen müsste? Organisieren der verrücktesten Dinge unter hohem Zeitdruck!
  • Was ich den Mitgliedern anbieten kann: Erfahrungsaustausch über die erfolgreiche Anwendung der mil. Führungstätigkeiten für Problemlösungen im zivilen Bereich,  aber auch deren Tücken und Grenzen.
  • Wie sieht die Welt in 10 Jahren aus? Hoffentlich nicht viel anders als heute!
  • Ist das Milizsystem auch in Zukunft noch zeitgemäss? Auf jeden Fall! Ich würde dies sogar sehr eng mit der Aufrechterhaltung der Dienstpflicht verbinden. Nichts gegen die Individualisierung der Gesellschaft, aber ich finde es doch sehr hilf- und lehrreich wenn einer möglichst grossen Bevölkerungsgruppe die Möglichkeit geboten wird, während eine paar Wochen in einer Gemeinschaft zu leben und mit dieser an gemeinsamen Projekten zu arbeiten.  
  • Welche Frage sollen wir dem nächsten Mitglied stellen? Was können aktive WK-Einheiten tun um in der Bevölkerung das Interesse und die Akzeptanz der Armee zu erhöhen?

Haben Sie weitere Fragen an Jürg Arnold? Die Kommentarfunktion bietet Platz…

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Beitrag wurde unter 2011, Allgemein, FOG, Offiziere abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.