Arbeitsbericht des Vorstandes

Beim frischgebackenen Vater Stephan Benz in Ueken fand die erste Sitzung des Jahres statt. Der Vorstand beschäftigte sich u.a. mit folgenden Themen:

  • Wir beklagen den Tod unseres Mitglieds, Herr Felix Bretscher-Wüthrich, Oberst a D, Rheinfelden. Er ist am 26. Dezember 2016 nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben.Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Todesanzeige.
    Der Abschiedsgottestdienst findet am Dienstag, 10. Januar 2017 um 1430 Uhr in Rheinfelden statt. Mitglieder der FOG sind herzlich eingeladen. Wir bitten teilnehmende Mitglieder der FOG sich als solche erkennen zu geben und den Vorstand kurz über ihre Teilnahme zu informieren.
  • Im September haben zwei Schüler der Alten Kantonsschule Aarau in ihrer Maturaarbeit das Thema „Stellenwert der Schweizer Offiziersausbildung in der Privatwirtschaft“ untersucht. Sie stützten sich dabei auch auf Aussagen von FOG-Offizieren. Die Arbeit ist hier einsehbar (PDF).
  • Für die Orientierungstage wird dieses Jahr der Jahrgang 1999 aufgeboten. Mitglieder, welche an einem der Tage dabei sein möchten, melden sich bitte beim Vorstand. Einen Bericht dazu finden Sie hier.
  • Das Vereinsprogramm für 2017 steht.
    Besonders hervorzuheben ist der Besuch bei UMS Skeldar in Möhlin. Die Firma produziert UAV (Drohnen). Wir werden vom CEO, Jakob Baumann (Div a D, ehem. Rüstungschef) am Mittwoch, 20. September 2017 ab 1830 durch die Firma geführt.
    Am Samstag, 29. April 1. April 2017 wird im Schiessstand Blauen, Laufenburg mit der Pistole auf 25m geschossen. Gerne dürfen auch Freundinnen, Schwestern, Mütter und Töchter daran teilnehmen und erste (?) Erfahrungen mit der Armeepistole machen.
  • Anlässlich der Vereinsversammlung der FOG, welche am 3. März 2017 ab 1830 Uhr im Schützen in Rheinfelden stattfindet, werden uns Überlegungen zur Schweizerischen «Gesamtverteidigung» im Kalten Krieg aus Sicht des 21. Jahrhunderts präsentiert.
    Im Vorstand gibt es zwei Wechsel anzukündigen. Oblt Stephan Benz tritt (wie eingangs erwähnt aus familiären Gründen) zurück. Als Nachfolger empfiehlt der Vorstand Maj Bruno Tüscher. Nach sieben Jahren tritt auch Oberstlt i Gst Markus M. Müller als Präsident zurück. Als sein Nachfolger bewirbt sich Lt Markus Liebi.
  • Das Mitgliederverzeichnis bietet auch dieses Jahr die Möglichkeit, ein Unternehmen für einen bescheidenen Betrag den Fricktaler Offizieren bekannt zu machen. Ähnliche Möglichkeiten gibt es auch für den wöchentlichen Newsletter oder als Sponsor eines Anlasses. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte den Vorstand.
  • Apropos ‚Sicherheitspolitische Wochenschau‚: Vor wenigen Wochen hat sich die Inlandredaktion der SRF-Tagesschau als Abonnent eingeschrieben. Wir freuen uns über dieses Interesse.
  • Die SOG hat zum Jahresende hin einen „Newsletter“ (PDF) versendet. In erster Linie geht es darum, die beabsichtigte Beitragserhöhung um insgesamt CHF 10 zu begründen. Obschon der finanzielle Bedarf ausgewiesen ist, stellt sich der FOG-Vorstand – wie auch die AOG – gegen diese Beitragserhöhung um 100%. Wie schon bei der Beitragserhöhung der AOG sind wieder statutarische und prozessuale Gründe anzuführen.
    Da die Erhöhung schon anlässlich der letzten SOG DV abgelehnt wurde, wartet der FOG-Vorstand den Entscheid vorerst ab. Als Varianten stehen zur Diskussion:
    a) Erhöhung des FOG-Mitgliederbeitrags;
    b) Reduktion der Ausgaben für die eigenen Anlässe;
    c) Begleichung aus dem Vermögen;
    d) Kombination von a, b und c;
    e) Austritt aus der AOG/SOG auf Stufe Verein oder Mitglieder.
    Welche Variante bei einer Beitragserhöhung zum Zug kommt, entscheidet die Vereinsversammlung frühestens 2018.
  • Zuletzt noch ein Hinweis auf den Winterrapport von Mittwoch, 11. Januar 2017, 1830 Uhr. Zu Beginn werden wir über die Querelen rund um BODLUV ins Bild gesetzt. Nach dem Fondue wird es wieder Zeit, sich als Prognostiker in Szene zu setzen.

 

Print Friendly

Dieser Beitrag wurde unter 2017, AOG, FOG, Historisch, Kommunikation, SOG, Vorstand abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.