Rückblick: Doublettenschiessen 2017

Geballte Feuerkraft: Gleich vier Schiessprogramme konnten unsere Mitglieder absolvieren.
Zum einen galt es, sich auf 50m mit der Pistole zu messen, zum anderen auf 300m das Schiesshandwerk am Stgw unter Beweis zu stellen. Jeweils auf beide Distanzen konnte das Feldschiessen und das obligatorische Programm geschossen werden.

Sei es wegen dem verlängerten Wochenende oder dem sonnigen Wetter, leider haben sich nur vier Schützen im „Schlauen“ in Oeschgen eingefunden. Am FOG-Stamm – markiert mit der FOG-Tischfahne – wurde über sicherheitspolitische, aber auch nicht militärische Themen gesprochen.
So konnte unter Anderem einem zukünftigen Schweizergardisten zugehört werden. Wer weiss, vielleicht kann er uns ja mal nach seinem Einsatz vertieft über die Schweizergarde berichten…

Obwohl das Doublettenschiessen bei Weitem nicht zum ersten Mal durchgeführt wurde, kam es trotzdem zu einer Premiere. Auf Initiative von unserem C Anlässe, Michel Ingold, wurden FOG-Badges erstellt (s. Foto). Wer Interesse an einem solchen Abzeichen (CHF 10.00) hat, kann sich bei Michel Ingold (anlaesse@fricktaleroffiziere.ch) melden.

Gerne machen wir an dieser Stelle auch aufmerksam auf unseren nächsten Anlass:
Am 12. Juli findet unser Sommerrapport bei den Pontonieren in Mumpf statt. Wer sich bereits jetzt anmelden möchte: fricktaleroffiziere.ch/QR

 

Print Friendly

Dieser Beitrag wurde unter 2017, Berichte, FOG, Veranstaltungen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Rückblick: Doublettenschiessen 2017

  1. Markus M. Müller sagt:

    Danke für die Idee und die tolle Umsetzung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.