Fricktaler Offiziersgellschaft am 45. Internationalen Schiesswettbewerb in Bruchsal

Am Freitag, 07.07.2017 machte sich eine Delegation von Offizieren aus dem Fricktal auf den Weg nach Bruchsal nördlich von Karlsruhe, Baden-Würtemberg, um dort am 45. Internationalen Schiesswettbewerb (ISW) unter dem Kommando der Reservisten-Kreisgruppe Baden-Südwest der Deutschen Bundeswehr teilzunehmen.

Am ersten Wettkampftag, an welchem der Einzelwettkampf durchgeführt wurde, standen zwei Schiessprogramme zur Auswahl: Das Schiessen um die Deutsche Schützenschnur und die amerikanischen Qualification Badges – beide vergleichbar mit dem Schweizerischen Wettschiessen.

Die Mehrheit der FOG-Delegation entschied sich für das amerikanische Schiessprogramm, bei welchem mit dem M4A1 Carabine (aktuelles Standard-Sturmgewehr der US Army) und der M9 (eine Amerikanische Beretta 92F; aktuelle Standard-Pistole der US Army) geschossen wurde.

Von sechs schiessenden Fricktalern wurden in diesen beiden Disziplinen insgesamt acht Amerikanische Qualification Badges geschossen, davon mehrmals die höchste Stufe „Expert“ (20 von 20 Treffern mit dem Sturmgewehr bzw. 15 von 15 Treffern mit der Pistole).

Im deutlich schwereren Kampf um die deutsche Schützenschnur reichte es unserem teilnehmenden Kameraden leider nicht für die ausreichende Punktzahl. Insb. das „Präzisionsschiessen“ mit dem Maschinengewehr MG3 war eine echte Knacknuss, nachdem im Pistolen-Teil mit der deutschen P8 ein gutes Resultat vorgelegt wurde.

Nach einem gemütlichen Abend, welchen wir mit neu gewonnen amerikanischen Kameraden verbrachten und den internationalen Austausch ausgiebig pflegen konnten, starteten wir am Samstagmorgen bei sonnigem Wetter in den Mannschaftswettkampf. Hier konnten wir uns mit unseren beiden FOG Gruppen mit Teilnehmern aus insgesamt sieben Nationen im sportlichen Wettkampf messen. Die Disziplinen im Gruppenwettkampf waren Sturmgewehrschiessen (G36), MG-Schiessen (MG3) und HG Wurfkörper-Zielwurf. Obwohl es in der Disziplin MG-Schiessen drei Fricktaler ins Stechen mit dem Luftgewehr schafften, konnten die beiden FOG Gruppen insgesamt leider nicht ganz wie erhofft brillieren und erreichten nur den 19. bzw. 30. Rang in der Gesamtrangliste. Insbesondere beim HG-Werfen könnte mit ein wenig Training noch viel „herausgeholt“ werden!

Wir danken dem Landeskommando Baden-Württemberg und der Kreisgruppe Baden-Südwest für die Organisation und Durchführung des Wettkampfes. Der 46. ISW wird am 06./07.07.2018 stattfinden. Die FOG wird wieder mit mindestens einer Gruppe teilnehmen wollen; Interessierte melden sich frühzeitig bei operationen@fricktaleroffiziere.ch .

PIO a i Lt Simon Bussinger

Print Friendly

Dieser Beitrag wurde unter 2017, Berichte, FOG, International abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.