Besichtigung UMS Skeldar – Drohnenproduktion im Fricktal

Eine Drohnenentwicklung und -produktion im Fricktal? Die schweiz-schwedische Unternehmung UMS Skeldar produziert und forscht in Möhlin an „Rotary-wing“-Drohnen (Drohnen mit Rotor). Die FOG durfte diese Firma unter kundiger Führung vom ehemaligen Rüstungschef und Div aD Jakob Baumann (Verwaltungsrat von UMS Skeldar) besichtigen.

In einem unscheinbaren Gebäude im Bata-Park Möhlin steht die Halle der UMS Skeldar. Pünktlich um 1830 begrüsst uns der Verwaltungsrat und bis Mitte dieses Jahres zusätzlich CEO von UMS Skeldar, Jakob Baumann. Nach einer Einführung anhand einer Powerpoint-Präsentation konnten die Drohnen auch in Natura betrachtet werden. Zwei Ingenieure konnten unsere Fragen, waren sie auch noch so technisch, kompetent beantworten.

Wir haben gelernt, wie die Firma entstanden ist und warum sie sich auf sogenannte Rotary-Wing-UAV (Unmanned Aerial Vehicle) konzentriert. Die Regulierung, bzw. die fehlenden reglementarischen Vorgaben für das zertifizieren von Drohnen ist ein Problem, welches in Zukunft gelöst werden muss.
Einsatzgebiete der „Rotor-Drohnen“ sind primär dort, wo nur ein Senkrechtstart (z. B. von einem Schiff) möglich ist. So sind auch bereits Drohnen bei Seeüberwachungsbehörden im Einsatz.

Abgerundet durch ein Apéro konnten unsere 13 Teilnehmer die letzten Fragen klären und Videos von Testflügen der Drohnen in Wallbach und St. Stephan anschauen. Die Erwartungen unserer Mitglieder wurden bestimmt nicht enttäuscht und es wurden vermehrt Stimmen laut, man solle weitere solche Anlässe organisieren. Dies nehmen wir gerne auf. 

Print Friendly

Dieser Beitrag wurde unter 2017, Berichte, FOG, Rüstung, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Besichtigung UMS Skeldar – Drohnenproduktion im Fricktal

  1. Dimitri Papadopoulos sagt:

    Danke für den Bericht. Grossartig zu sehen, wie viel High Tech im Fricktal produziert wird – auch ausserhalb der Life Sciences!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.