Rückblick auf den Jäger-Rapport / Arbeitsbericht des Vorstands

Wildsau

Ein passendes Maskottchen für den Abend


Im Löwen in Herznach trafen sich am Mittwoch Abend, 9. Oktober 2013 Mitglieder der FOG zum ersten „Jäger-Rapport“.  Zu Beginn konnte der Präsident den Beförderten gratulieren und Hermann Herzog, dem Leiter der Kampagne gegen die Unsicherheits-Initiative im Fricktal, für seine Arbeit danken. Mit 76,2% (Bezirk Rheinfelden) und 80,1% (Bezirk Laufenburg) liegt das Ergebnis deutlich über dem eidgenössischen Resultat. 

Mit einem kurzen Rückblick auf die Aktivitäten der FOG der letzten drei Monate (Säulenhausrapport, Orientierungstage) und die Session der Eidgenössischen Räte („Gripen“) sowie einem Ausblick auf die anstehenden Geschäfte („WEA“, Gripen-Referendum) schloss der Präsident seine Ausführungen.

Der Delegierte für die Organisation des Abends, Oberst Isidor Bürgi, hat anschliessend in einem eindrücklichen Referat verschiedene Aspekte des Jadgwesens und der Jäger ausgeleuchtet: Von der Geschichte über die Verbindung zum Wehrwesen („Gebirgsjäger“, „Panzerjäger“, „Fallschirmjäger“), dem Jadgrevier und der Jagdstatistik im Aargau, den Jägerwitzen bis hin zum Jägerlatein.

20131009_JRap

Eindrückliches und informatives Referat von Oberst Bürgi

Bei üppigem Speis und Trank im Anschluss wurden die verschiedenen Aspekte weiter vertieft. Der Rapport wurde um 2300 beendet.

Vor dem Rapport trat der Vorstand zusammen. Er nahm Kenntnis, dass die FOG via AOG CHF 4’000 dem Verein für eine sichere Schweiz überwiesen hat und so seinen Verpflichtungen über SOLL erfüllt hat. Der Kassier meldete, dass noch einige Mitgliederbeiträge ausstehend sind. Wir werden die Mitglieder deshalb mahnen. Das Vereinsprogramm für 2014 steht im Entwurf. Eingeleitet wird das Jahr mit dem Fondue-Rapport am Mittwoch, 8. Januar 2014. Details folgen im nächsten Versand.

 

Print Friendly

Dieser Beitrag wurde unter 2013, Veranstaltungen, Vorstand abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Rückblick auf den Jäger-Rapport / Arbeitsbericht des Vorstands

  1. Werner T. Müller sagt:

    Wie immer, ein gemütlicher und anregender Abend, an dem viele interessante, nicht nur militärische Themen, zur Sprache kamen. Nur schade, dass nicht noch mehr Kameraden an diesem „Rapport“ teilnahmen. Sicherlich ist der Ausspruch gerechtfertigt: „Le FOG Rapport vaut un détour“.

  2. Peter Balzer sagt:

    Es war ein sehr gemütlicher und interessanter Abend mit einem informativen Vortrag von Isidor Bürgin. Den Organisatoren besten Dank und ich freue mich auf den nächsten Rapport unter Kameraden. Peter Balzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.