Arbeitsbericht des Vorstands

Fast vollständig hat sich der neue Vorstand in Frick zu einer weiteren Vorstandssitzung getroffen. Die Themen:

  • Das 2. AOG-Wettschiessen musste wegen zu wenigen Anmeldungen abgesagt werden. Der Vorstand prüft nun Alternativen für das nächste Jahr. Auch die Teilnahme am Internationalen Schiesswettbewerb wurde abgesagt. Verschiedene, auch organisatorische Gründe führten zu diesem Entschluss. Für das nächste Jahr soll frühzeitig eine Delegation gefunden werden.
  • Die Begehung des Römer-Ausgrabungsfeldes in Frick hat neun Mitglieder  – zumeist Fricker, teilweise mit Begleitung – interessiert. Bei herrlichem Sommerwetter genossen die Teilnehmer den anschliessenden Apéro im Garten.
  • Die Aufgaben im Vorstand wurden teilweise neu verteilt: Stephan Benz übernimmt die Mitgliederadministration, Michel Ingold widmet sich ganz den Veranstaltungen und Peter Balzer übernimmt die Aufgabe als Adj. Daniel Laube bleibt Kassier. Für drei weitere Aufgabengebiete suchen wir noch Verantwortliche: Sponsoring, Politik und Kommunikation.
  • Der Vorstand hat sich vorgenommen, der FOG ein neues Logo zu geben, welches auch für andere Zwecke (z.B. Tischfahne, Pins) verwendet werden kann. Bisher ist die FOG mit den beiden Bezirkswappen aufgetreten, was zweifellos eine „Notlösung“ darstellte. Für die Umsetzung dieses Vorhabens suchen wir noch finanzielle Sponsoren – Der Kassier steht für Auskünfte zur Verfügung.
  • In den nächsten Wochen sind folgende Aktivitäten geplant:
    – Bözberg-Rapport mit OG Brugg (19. Juni)
    – Bier&Wurst-Rapport (9. Juli)
    Gerne verweisen wir auch auf Aktivitäten anderer Offiziersgesellschaften.
  • Das Vereinsprogramm 2015 steht in den Grundzügen. Die Vereinsversammlung wird im Unteren Fricktal stattfinden. Geplant ist ausserdem ein gemeinsamer Anlass mit der OGBB. Die Parlamentswahlen im Herbst und die „Weiterentwicklung der Armee“ (WEA) wird uns ebenfalls beschäftigen.
  • Mit der Einführung eines elektronischen Newsletters mit Beiträgen von militärpolitischen Blogs und Hinweisen auf Veranstaltungen anderer Offiziersgesellschaften übernimmt die FOG einmal mehr eine Pionierrolle. Als Grundlage dient das bei der SOG eingeführte „InfoNetz“ – eine Vernetzungsplattform an die immer mehr OG angeschlossen sind. Das Newslettersystem erlaubt zudem eine punktgenaue Auswertung der Nutzung. Für die FOG bedeutet das, dass die „sicherheitspolitische Wochenschau“ fast von der Hälfte der Mitglieder wöchentlich konsultiert wird. Der Versuch wird weitergeführt. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!
Print Friendly

Dieser Beitrag wurde unter 2014 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.