Rückblick: Sommerrapport – Zu Gast bei den Pontonieren in Mumpf

 

Für einmal auf dem Rhein und nicht im Restaurant wurde der diesjährige Sommerrapport der FOG abgehalten. Wir waren zu Gast bei den Pontonieren Mumpf. Wer mit der Rheinfähre rüber zum Grossen Nachbarn wollte, konnte dies ebenso, wie sich im Pontonierboot, genauer einem Übersetzboot, mit eigener Muskelkraft auf dem Rhein bewegen.

Zuerst gab es aber eine Einführung von Urs Ankli, welcher sowohl bei der FOG, als auch bei den Pontonieren Mitglied ist.
An der Anlegestelle der Rheinfähre wird erwähnt, dass diese bereis 1535 erstmals urkundlich aufgeführt wird. Sie ist seit jeher, ausser im Ersten und Zweiten Weltkrieg in Betrieb.

 

 

Auch heutzutage kann jeweils an jedem Sonntag vom 1. Mai bis Ende September von 13:30-15:30 und 18:00-19:00 die Fähre benutzt werden. Hat heute die Fähre nur noch einen kulturellen und touristischen Wert, war sie früher eine wichtige Übersetzstelle für Grenzgänger.

Im Anschluss an die Rheinfahrt durften wir im Vereinslokal Würste mit Brot und Salat geniessen.
Wie gewohnt kamen dabei der persönliche Austausch über militärische, aber auch andere Themen nicht zu kurz. Mit verschiedenen Kuchen wurde der Anlass würdig abgerundet.

Wir freuen uns bereits auf den nächsten Quartalsrapport am 11. Oktober um 18:30 im Gasthof Löwen in Herznach. Es warten Wildspezialitäten sowie die Möglichkeit einmal in einem Schiesskino seine Schiesskünste zum Besten zu geben. Anmeldung ist ab sofort unter diesem Link möglich.

 

Print Friendly

Dieser Beitrag wurde unter 2017, Allgemein, Berichte, FOG, Kommunikation, Veranstaltungen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.